Berufsunfähigkeits­versicherung: Steuererklärung - So geht‘s

Die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) können in der Steuererklärung berücksichtigt werden. Es kommt jedoch auf die Art der Versicherung an, wie viel Geld das Finanzamt tatsächlich anrechnet. Wer einen Kombivertrag aus BU und beispielsweise einer Rürup Rente hat, kann häufig deutlich höhere Summen steuerlich absetzen als jemand mit einem einfachen BU-Vertrag.

Jetzt Vergleich anfordern ►

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist generell steuerlich absetzbar. Doch da der Schutz zu den sogenannten Vorsorgeaufwendungen gehört, gelten bestimmte Regeln über die Höhe der Absetzbarkeit.

Berufsunfähigkeits­versicherung steuerlich absetzbar

Arbeitnehmer dürfen jährlich 1.900 Euro von der Steuer absetzen, Selbständige 2.800 Euro. Die Beiträge zur BU werden in der gleichen Anlage wie auch die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge eingetragen. Dies führt allerding dazu, dass der Höchstbetrag von 1.900 Euro von den meisten Steuerzahlern allein durch die Pflichtversicherungen erreicht wird. Zudem werden auch weitere Versicherungen, wie die Haftpflicht- oder Risikolebensversicherung berücksichtig.

Berufsunfähigkeitsversicherung in der Steuererklärung angeben

Unter dem Strich bedeutet das: Wer die Grenze erreicht hat, kann die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht steuerlich absetzen. Geringverdiener kommen allerdings oft nicht an den Höchstbetrag heran und können so andere Versicherungen – wie beispielsweise die Berufsunfähigkeitsversicherung – in der Steuererklärung angeben.

Viele Arbeitnehmer können aufgrund der steuerlich absetzbaren Höchstgrenze ihre Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vor dem Fiskus geltend machen. Wer sich unsicher ist, ob er die Höchstgrenze erreicht, sollte den Versicherungsschutz in der Anlage „Vorsorgeaufwand“ dennoch in Zeile 49 eintragen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Steuererklärung 2014

Berufsunfähigkeitsversicherung: Steuererklärung Tipp

Wer in der Steuererklärung von seiner Berufsunfähigkeit bestmöglich profitieren möchte, hat die Möglichkeit, Versicherungspakete beispielsweise aus Rürup Rente und BU abzuschließen. Solche Kombinationen aus staatlich zertifizierter Basisrente und Berufsunfähigkeitsversicherung können unter Umständen auf eine andere Weise steuerlich abgesetzt werden.

Jetzt Vergleich anfordern ►

Fließen über 50 Prozent der Beitragszahlungen in die private Altersvorsorge, können solche Kombiversicherungen in der Steuererklärung unter „Sonderausgaben“ eingetragen werden. Da die Rürup Rente eine steuerlich absetzbare Förderhöchstgrenze von 20.000 Euro für das Jahr 2014 hat, werden die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung gleich mit abgerechnet.

Genau genommen dürfen Steuerzahler 78 Prozent dieser Höchstgrenze für das Jahr 2014 absetzen. Für das Jahr 2015 ändern sich die Werte allerdings. Nun können sogar 80 Prozent der neuen Förderhöchstgrenze von 22.172 Euro bei der Steuererklärung angegeben werden.

Geprüfte Qualität

gepruefte-qualitaet-siegelUnser Angebot wird seit 2004 stetig verbessert.

Zitat

"Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung gehört zu den wichtigen Versicherungen, die jeder haben sollte. Sie bewahrt vor dem finanziellen Absturz, wenn jemand [...] nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann."

- Stiftung Warentest -

Hilfe ist unterwegs!

Hilfe ist unterwegs

Haben Sie Angst in der Menge von Tarifen und Vertragsklauseln unterzugehen?

Hilfe ist unterwegs!

Hilfe ist unterwegs

Haben Sie Angst in der Menge von Tarifen und Vertragsklauseln unterzugehen?

Geprüfte Qualität

gepruefte-qualitaet-siegelUnser Angebot wird seit 2004 stetig verbessert.

Zitat

"Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung gehört zu den wichtigen Versicherungen, die jeder haben sollte. Sie bewahrt vor dem finanziellen Absturz, wenn jemand [...] nicht mehr in seinem Beruf arbeiten kann."

- Stiftung Warentest -